Verdingkinder, Portraits von Peter Klaunzer im Anna Göldi Museum
22.08.2018 | Ausstellung

Verdingkinder, Portraits von Peter Klaunzer im Anna Göldi Museum

Keystone-SDA, das Anna Göldi Museum und der Verein netzwerk-verdingt zeigen zusammen vom 31. August bis am 28. Oktober 2018 in Ennenda (Glarus) eine Fotoausstellung über ehemalige Verding- und Pflegekinder.

Eine Fotoausstellung von Keystone-SDA, des Anna Göldi Museums und des Vereins netzwerk-verdingt

31. August - 28. Oktober 2018 
Vernissage, 31. August, 19.30 Uhr | Info 
Anna Göldi Museum, Fabrikstrasse 9, Ennenda (Glarus)
Öffnungszeiten: Mi – So, 13:30 – 18:00 Uhr

Photo by Keystone-SDA / Peter Klaunzer - Portrait von Elisabeth Marti
Photo by Keystone-SDA / Peter Klaunzer - Portrait von Elisabeth Marti

 

Durch seine Arbeit für Keystone-SDA ist der Fotograf Peter Klaunzer mit ehemaligen Heim- und Verdingkindern in Berührung gekommen. Bewegt durch ihre Geschichte, hat er in zwei Jahren mehr als zwei Dutzend von ihnen portraitiert.  In seinen Bildern nähert er sich den bewegenden Schicksalen behutsam an und ermöglicht einen Einblick in die heutigen Lebensumstände der betroffenen Personen.  Dem Fotografen gelingt es mit diesen Aufnahmen, den ehemaligen Verding- und Pflegekindern ein Gesicht zu geben. 

 

Ein Ziel der Fotoausstellung ist es, dieses Gesicht sichtbar zu machen und damit ein dunkles Kapitel Schweizer Geschichte vor dem Vergessen zu bewahren. Gleichzeitig ist sie auch eine Hommage an die hunderttausende Betroffene, welche unerkannt und ungewürdigt blieben.

 

Die aktuelle Ausstellung, welche ursprünglich von November 2016 bis Juni 2017 im Käfigturm in Bern, dem ehemaligen Polit-Forum des Bundes, gezeigt wurde, ist durch Keystone-SDA und das Anna Göldi Museum in enger Zusammenarbeit mit dem Verein netzwerk-verdingt entstanden. Der Verein ist von ehemaligen Verdingkindern gegründet worden. Er ermöglicht den Erfahrungsaustausch unter Betroffenen, fördert die Erforschung und Aufarbeitung der meist unrühmlichen Geschichte vieler Verding-, Heim- und Pflegekinder, leistet Beistand für Ratsuchende und setzt sich in der Öffentlichkeit für die Anliegen der Betroffenen ein. 

 

Im Anna Göldi Museum wird die Ausstellung in einer leicht adaptierten Form gezeigt. Portraits von 20 Betroffenen sind zu sehen. Ein separat erschienener Reader enthält ihre persönlichen Biographien.

 

Rahmenveranstaltungen:

 

Mittwoch, 19. September, 19.30 Uhr 
Für und gegen die Welt - mit Portraitierten im Gespräch  |  Info

 

Freitag, 28. September, 19.30 Uhr
«I'm Just a Simple Person» – Ein Film von Stefan Haupt
«Auswanderung ins Glück» - Ein Buch von Walter Hauser  |  Info